Mittwoch, 25. Juli 2012

[Labyrinth Lord] Optionalregel: Suchen & Horchen

Normalerweise würfelt man 1W6 und bei einem 1 (Zwerge und Elfen teils bei 1-2) findet oder hört man etwas, sollte etwas Besonderes zu sehen oder zu hören sein.

Das war mir immer zu einheitlich für alle Charaktere und Stärken und Schwächen wurden nicht in den Würfelwurf einbezogen.

Mein Vorschlag - Man wirft wie gehabt einen 1W6, der Charakter findet aber etwas bei einem Resultat in Höhe seines Weisheitsmodifikators. Sprich:

Attributswert 3-15 auf eine 1
16-17 auf 1 oder 2
18 auf 1, 2 oder 3

Da in meinen Kampagnen Diebe eigentlich auch Spezialisten für "Beschaffungsmaßnahmen" sind, kann man bei ihnen auch ersatzweise den Modifikator auf die Geschicklichkeit nehmen. Quasi eine Optionalregel zur Optionalregel...

Wie in der "normalen" Regel sind hier aber Fallen ausgenommen - die können weiterhin nur von Dieben entdeckt und als solche erkannt werden.


Kommentare:

TheShadow hat gesagt…

Und der Bonus für Elfen / Zwerge geht dabei hopps oder haben die zusätzlich +1? Das verschiebt nicht unerheblich, und gerade im Dungeoneering ist Wahrnehmung eine ziemlich wichtige Sache.

Belchion hat gesagt…

Halte ich generell für eine schlechte Idee, weil es a) plötzlich Kleriker zu den besten Spähern macht (das hat schon bei C&C und D&D3 zu Hohn und Spott geführt) und b) Weisheit ohnehin Boni auf die Rettungswürfe gegen Magie gibt, es also ohnehin schon ein äußerst nützliches Attribut ist. Wenn, dann bitte einen Bonus wegen Intelligenz (ich sehe auch Spitzbuben potenziell eher als klug denn als weise).

Ich würde gleich das Fertigkeitssystem von LotFP nehmen, wo der Spezialist / Spitzbube sich dadurch auszeichnet, dass er seinen Suchen-Wert hochkaufen kann. Damit hat man dann einen deutlichen Unterschied, ohne den Attributen ein noch größeres Gewicht zu geben - da die Attribute zufällig ermittelt werden, erhöht nämlich jeder Bonus enorm den Wert des einzelnen Wurfs zu Spielbeginn. Normalerweise wird dieser Bonus durch die vielen attributsunabhängigen Würfe im Laufe der Kampagne ausgeglichen.

TheShadow hat gesagt…

Oder was Belchion sagt. Dazu halte ich WSH für das falsche Attribut, wenn man schon eins als Basis nimmt. Wahrnehmung = Auffassung = mMn INT-basiert.

Moritz hat gesagt…

Dann lies mal die alten D&D-Regelwerke. Die beschreiben ganz klar, dass der "Weisheitswert" auch Wachsamkeit und Co ausdrückt. Und regeltechnisch gewinnst du nix dabei, wenn du Int nimmst, dann sind halt die Magier die Bemerk-Hechte und nicht die Kleriker.

TheShadow hat gesagt…

True. Ich kenne die alte Regelwerkdefinition von WSH = Wachsamkeit. Aber

a) Willst Du ja sowieso eine Regel ändern und
b) nicht alles was geschrieben steht ergibt auch Sinn (q.v. Alkoholtabelle AD&D 1)